Herzlich willkommen auf der Internetseite des Zeltlagers Herzlake.

Vor allem während der Zeltlagerwoche findet ihr hier jeden Tag Fotos und Artikel zu allem, was gerade im Zeltlager passiert.

Viel Spaß beim Stöbern und Informieren!

Hier die Adresse der Schützenhalle in Medebach:

Schützenstr. 27

59964 Medebach

Leider hat sich in der Anmeldung der Fehlerteufel eingeschlichen.

Bei der Kontoverbindung sind zwei Zahlen abhanden gekommen.

Die richtige IBAN lautet: DE83 2666 1380 6110 2997 07

Euer Zeltlagerteam

UnbenanntVom 23.6.-30.6. beziehen wir die Zelte und die Schützenhalle in Medebach. Gemeinsam mit euch wollen wir eine Woche lang Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, ins Sauerland holen

Schon seit einigen Wochen liegen in der St. Nikolaus-Kirche sowie im Herzlaker Pfarheim die Anmeldungen für das diesjährige Zeltlager aus.

Die ausgefüllten Anmeldungen können bis zum 23.4. in einem extra Briefkasten am Pfarheim abgegeben werden.

Bei Fragen stehen wir unter der neuen Zeltlagernummer 015776063764 gerne zur Verfügung.

Alle Gruppenleiter, Kochfrauen und die Lagerleitung freuen sich auf eure Anmeldungen und ein super Zeit mit euch in Medebach.

Knirps September 2016Spende Brüggen, Hänsch, Rücken&Partner

 

 

In diesem Zusammenhang ein herzliches Dankeschön dem HGV dafür, dass das Zeltlager immer wieder Nachrichten, Aufrufe und Dankesworte veröffentlichen darf.

Danke auch den Firmen Brüggen Oberflächensysteme, Hänsch Warnsysteme und Rücken&Partner Ingenieurgesellschaften für die Spende!

IMG-20160726-WA0000Das Jubiläumsheft des Herzlaker Zeltlagers, das schon im Rahmen der Feierlichkeiten am 29. und 30.08. verkauft wurde, kann nun zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro erworben werden.

Viele Fotos, Grußworte, Erinnerungen und Hintergrundinfos erzählen aus 25 Jahren Zeltlager St. Nikolaus.

Es lohnt sich also für alle Zeltlager-Begeisterten und Interessenten, in Erinnerungen zu schwelgen oder einfach einen Eindruck vom Leben im Zeltlager zu bekommen.

Das Zeltlager hat an diesem Wochenende sein 25jähriges Jubiläum gefeiert.

Am Freitagabend gab es einen Abend mit Geistergang, Stockbrot und Schlafen im Zelt auf der Wiese am Pfarrheim.

Am Samstag waren alle Ehemaligen, Sponsoren und Unterstützer nach der Vorabendmesse zu einem geselligen Abend am Pfarrheim eingeladen, bei dem kräftig gefeiert wurde.

Das Zeltlager hatte eine schöne Woche mit vielen tollen Erlebnissen, neuen Freunden viel Spaß und super Essen.

Dabei ist das eine oder andere Handtuch, einige Hosen, T-Shirts usw. verloren gegangen. Diese Fundsachen liegen im Pfarrheim und können dort zu den Öffnungszeiten des Pfarrbüros abgeholt werden, das ab dem 26.07. wieder regulär besetzt ist.

Nach dem Ende der Sommerferien wird die Kleidung der Kleiderkammer zur Verfügung gestellt.

Alle Teilnehmer des Zeltlagers haben eine Einladung für die „Nacht wie im Zeltlager“ bekommen, die am Freitag, 29.07. rund ums Pfarrheim in Herzlake stattfindet. Übernachtet wird bei Interesse im eigenen Zelt.
Nicht nur die bisherigen Teilnehmer des Zeltlagers und ihre Eltern, sondern alle, die einen Nacht lang Zeltlagerluft schnuppern wollen, sind zu diesem Abend mit Geistergang anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Zeltlagers eingeladen, der auch im Rahmen der Ferien(s)passaktion von den Gruppenleitern des Zeltlagers angeboten wird.
Eine Anmeldung bis zum 15.07. ist hierfür nötig und kann hier heruntergeladen werden.

Am darauf folgenden Samstag, 30.07. wird die Herzlaker Vorabendmesse um 17 Uhr durch das Zeltlager mitgestaltet. Herzliche Einladung!
Anschließend sind alle Sponsoren, Unterstützer und Ehemaligen zum gemeinsamen Abend am Pfarrheim eingeladen.

Am Tag nach dem Zeltlager stand wie immer das Zelte schrubben auf dem Plan. Dank der vielen helfenden Hände konnte die Aufgabe schnell erledigt werden.

Nach einer spannenden und freudenreiche Woche in Assinghausen, ist es Zeit geworden den Heimweg anzutreten. Nachdem die KinIMG_3939 (Copy)der die Zelte geräumt haben, wurde sie auch schon direkt abgebaut. Das Frühstück viel auch ein bisschen einfacher aus. Jetzt mussten nur noch die Pfundsachen verteilt werden und dann war Abfahrt Richtung Emsland. Der LKW und einige Gruppenleiter sind schon vorgefahren um alle ausgepackt zu haben bevor der Bus ankommt. Gegen viertel vor 3 kamen dann die Kinder an und konnten glücklich aber erschöpft nach Hause fahren.